Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Sri Lanka

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638129

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Go Ceylon

    Ihre Route: Negombo - Anuradhapura - Polonnaruwa - Kandy - Nuwara Eliya - Ella - Unawatuna - Colombo

    Go Ceylon
    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Privatrundreise
    Reisedauer: 16 Tage/ 15 Nächte
    Reiseroute: Negombo - Anuradhapura - Mihintale - Sigiriya - Polonnaruwa - Dambulla - Kandy - Nuwara Eliya - Horton Plains - Ella - Unawatuna - Galle - Colombo
    Reisebeginn: täglich
    Reisepreis: € 2114 p.P. bei 2 Personen

    Zwei Wochen sind gerade genug Zeit zur Erkundung des Landes. Von den holländischen Kanälen in Negombo fahren Sie zu den historischen Königsstädten und mysteriösen Felsenpalästen und gehen bei einer Jeep-Safari auf die Suche nach wilden Elefanten. Bei einem Aufenthalt bei einer einheimischen Familie lernen Sie die Geheimnisse der lokalen Küche kennen. Weiter führt Sie die Reise zu majestätischen Bergen und tiefen Schluchten, die Sie bei Wanderungen und einer Zugfahrt erkunden. Relaxen Sie zum Abschluss ein paar Tage am tropischen Strand von Unawatuna.

    Übernachtung: 10 Nächte in stimmungsvollen Hotels; 1 Nacht in einem einfachen Zelt; 2 Nächte in einer Familienpension in Kandy; 2 Nächte in gemütlichen Cabanas
    Aktivitäten: 45 Minuten Ayuraveda Behandlung; Besuch des Fischmarkts; Safari im Wilpattu Nationalpark; Safari im Minneriya/ Kaudulla Nationalpark; Farmers Lunch; Kochkurs; Tee pflücken; Bootstour zu den Lagunen
    Eintritte: Nationalparkeintritt im Wilpattu und Minneriya/Kadulla Nationalpark
    Transport: Privattransfer im klimatisierten PKW mit Englisch sprechendem Fahrer; Zugticket (2. Klasse)
    Mahlzeiten: 14 x Frühstück; 2x Mittagessen; 3x Abendessen; 1x Lunchpaket
    Sonstiges: englische Routenbeschreibung, 24-Stunden-Erreichbarkeit der Agenturen vor Ort
    • Eintrittsgelder in dieser Rundreise insgesamt ca. 125,- Euro pro Person

    • – Weitere Mahlzeiten

    • – Trinkgelder

    • – Internationale Flüge

    • – Yoga- Kurs (32,-€)

    Tag 1 – 2: Abflug und Start der Rundreise Sri Lanka

    Fischer in Negombo

    Fischer in Negombo

    Nachdem Sie die erste Nacht Ihrer Reise im Flieger verbracht haben, erwartet sie am Flughafen von Colombo bereits Ihr Fahrer. Der Flughafen liegt außerhalb der Stadt und Sie fahren ca. 20 Minuten in das nördlich gelegene Fischerdorf Negombo. Hier erwartet Sie ein weitläufiger Sandstrand und Sie können die ersten Eindrücke des Landes sammeln. Negombo ist ein kleiner Ort mit vielen Restaurants und Bars, wo Sie sich an das Klima und die Zeitumstellung gewöhnen können. Am Nachmittag haben wir für Sie eine Ayurveda-Behandlung eingeplant. Dank dieser indischen Heilkunst vergessen Sie den langen Flug ganz von selbst. Sie können sich die gewünschte Behandlung selbst auswählen.

    Tag 3: Negombo erkunden

    Auf dem Fischmarkt in Negombo

    Auf dem Fischmarkt in Negombo

    Das kleine Fischerdorf Negombo bietet eine Menge Möglichkeiten den Tag zu gestalten. Viele Restaurants, Tempel und Läden säumen die kleinen Gassen des Ortes. Der breite Sandstrand ermöglicht kilometerlange Strandspaziergänge und der Indische Ozean lädt zum Schwimmen ein. Damit Sie bereits einen Einblick in das Leben der Einheimischen und das Land bekommen, haben wir an diesem Tag einen Besuch des größten Fischmarktes Sri Lankas eingeplant. Hier präsentieren die Fischer ihre Fänge der Nacht. Frischer können Sie Fisch kaum kaufen. Nur wenige Meter entfernt vom Ozean werden die Fänge sortiert und unter freiem Himmel getrocknet oder frisch verkauft. Nach Ihrem Besuch auf dem Markt können Sie den Ort einmal aus einem anderen Blickwinkel wahrnehmen. Sie fahren mit einem kleinen Boot durch die Kanäle, die sich durch Negombo schlängeln und erkunden ebenfalls die große Lagune des Fischerdorfes. Am Abend übernachten Sie wieder in Ihrer komfortablen Unterkunft in Strandnähe.

    Tag 4: Aufbruch in den Wilpattu Nationalpark

    Ein Leopard im Wilpattu Nationalpark

    Ein Leopard im Wilpattu Nationalpark

    Nach einer entspannten Ankunft in Negombo machen Sie sich heute auf den Weg in die Wildnes Sri Lankas. Nach circa vier Stunden Fahrt entlang der Küste erreichen Sie Ihr Zeltcamp im Wilpattu Nationalpark. Dieser war lange Zeit wegen des Krieges geschlossen, die Tierwelt hat sich davon aber erholt und Sie können sich hoffnungsvoll auf die Suche nach Leoparden, Elefanten, Krokodilen und Bären machen. Zum Mittag wird Ihnen im Camp noch ein einheimisches Curry serviert, damit Sie sich frisch gestärkt auf Jeepsafari begeben können. Die Ranger sind sehr erfahren und kennen die Wasserlöcher in denen sich die vielfältige Tierwelt gerne aufhält. Am Abend kehren Sie in das Camp zurück, hoffentlich mit tollen Bildern der aufgespührten Tierwelt und der weiten Landschaft. Am Lagerfeuer können Sie sich dann bei einem leckeren BBQ mit den anderen Campbewohnern über Ihre Sichtungen im Nationalpark austauschen und die Geräuschkulisse der Natur verfolgen. Sie übernachten in schlichten Zelten, die aber mit allem nötigen Komfort ausgestattet sind.

    Tag 5: Weiterfahrt nach Anuradhapura

    Heilige Stupa in Anuradhapura

    Heilige Stupa in Anuradhapura

    Am heutigen Morgen brechen Sie recht früh auf in Richtung Anuradhapura, der ehemaligen Hauptstadt Sri Lankas. Nach ca. 5 Stunden erreichen Sie Ihre gemütliche Unterkunft etwas außerhalb des Zentrums. Sie können sich erst einmal erfrischen, bevor Sie die heiligen Städte besuchen. In der damaligen Hauptstadt errichteten die Könige prächtige Bauten und Tempel. Die Ruinen der alten Paläste und die noch immer farbenfrohen und bedeutungsvollen Tempel bringen Ihnen die Kultur und Geschichte des Landes näher. Das Gelände ist sehr weitläufig und die vielen Stupas, Dagobas und heiligen Bodhi Bäume säumen die Straßen der Umgebung. Sie kehren am späten Nachmittag in Ihre Unterkunft zurück und können den restlichen Tag ganz nach Ihren Vorstellungen genießen. Springen Sie zur Abkühlung in den Pool, lesen ein spannendes Buch oder probieren Sie eines der köstlichen Currys.

    Tag 6: Besuch Mihintale, Aukana und Sigiriya

    Wandmalereien in Sigiriya

    Wandmalereien in Sigiriya

    Am kühlen Morgen machen Sie sich auf den Weg von Anuradhapura in Richtung Polonnaruwa. Auf dem Weg besuchen Sie noch Mihintale, den Ort, in dem der Buddhismus in Sri Lanka seinen Ursprung hat. Außerdem halten Sie auf Ihrem Weg noch an der einmaligen Buddha Statue von Aukana. Das Highlight des Tages ist die Besteigung des Sigiriya Felsen. Dieser erstreckt sich mitten aus dem flachen Umland und hat eine wichtige geschichtliche und religiöse Bedeutung. Durch teils steile Treppen führt Sie Ihr Weg entlang der berühmten Wandmalereien der „Wolkenmädchen“ auf den obersten Punkt des Felsens. Hier erkennen Sie noch sehr gut die Umrisse des ehemaligen Palastes, den der König dort erbauen lassen hat. Sie können Ihren Blick schier unendlich in die Ferne schweifen lassen. Diese Aussicht entschädigt für alle Mühen des Aufstiegs. Am späten Nachmittag erreichen Sie dann die Königsstadt Polonnaruwa und können den Tag noch in Ihrer komfortablen Unterkunft ausklingen lassen.

    Tag 7: Stadtführung in Polonnaruwa und Jeep-Safari

    Mit dem Jeep durch den Nationalpark

    Mit dem Jeep durch den Nationalpark

    Nach einer erholsamen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück beginnt ein ereignisreicher Tag. Sie besuchen zunächst das kulturelle Zentrum von Polonnaruwa und Ihr Fahrer zeigt Ihnen die interessanten Ecken und Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Hauptstadt des Landes. Am Nachmittag entdecken Sie die abwechslungsreiche Tierwelt Sri Lankas. Sie werden von einem Ranger abgeholt und machen sich mit dem Safarijeep auf den Weg in den Kadulla oder Minneriya Nationalpark. Der Ranger wählt den Park je nach Tieraufkommen für Sie aus. Die weiten Flächen mit einzelnen Wasserstellen bieten den perfekten Lebensraum für Elefanten. Diese leben hier in großen Herden und Sie kommen Ihnen während der Safari hautnah. Beobachten Sie das Verhalten in dem natürlichen Lebensraum der Tiere. Wir waren wirklich fasziniert von der Ruhe und Gelassenheit, die die Tiere ausstrahlen. Sie verbringen eine weitere Nacht in Ihrem Hotel am See von Polonnaruwa.

    Tag 8: Besuch Dambulla und Ankunft in Kandy

    Aufgang zum Felsentempel

    Aufgang zum Felsentempel

    Heute geht Ihre Reise weiter in die dritte und letzte Königsstadt Sri Lankas – Kandy. Auf dem Weg von Polonnaruwa in das zentrale Hochland besuchen Sie noch den bekannten Felsentempel von Dambulla. Der Tempel liegt erhöht über der Stadt Dambulla und während Ihres Aufstiegs werden Sie von zahlreichen, friedlichen Affen begleitet. Der Tempel scheint von dem massiven Fels verschlungen worden zu sein und ist von außen eher unspektakulär. Im Inneren des heiligen Tempels verzieren unzählige, farbenfrohe Malereien die Wände und Goldene Buddha Statuen schmücken die Räume. Wir haben diesen Ort als etwas sehr besonderes Empfunden. Nach Ihrem Besuch in Dambulla geht die Reise weiter Richtung Kandy. Auf dem Weg erhalten Sie noch Einblick das Handwerk der Einheimischen in einer Batikfabrik oder einem Gewürzgarten. Am späten Nachtmittag erreichen Sie Ihren Homestay in den kühlen Hügeln von Kandy. Die Besitzer empfangen Sie herzlich mit einem warmen Curry.

    Tag 9: Küchengeschichten und Curry

    Einkauf auf dem Markt für einheimisches Curry

    Einkauf auf dem Markt für einheimisches Curry

    Heute erfahren Sie, wie die Einheimischen in Sri Lanka leben und vor allem kochen. Sie beginnen den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück im bunt bewachsenen Garten des Hauses. Um zum Mittag ein leckeres Curry zubereiten zu können, erledigen Sie noch ein paar Einkäufe mit der Familie auf dem Markt. Fisch, Fleisch, Gemüse – je nach Geschmack können Sie die frischen Zutaten auswählen. Zurück in Ihrem Homestay werden Ihnen in der über 100 Jahre alten Küche die Geheimnisse des leckeren Currys näher gebracht. Auf dem offenen Feuer bereiten Sie die Gerichte auf traditionelle Art zu und können am Mittag dann den vollen Geschmack genießen. Am Nachmittag haben Sie noch genügend Zeit, um ein bisschen mehr über die Familie und die Umgebung zu erfahren. Am Abend erwartet Sie noch ein leckeres BBQ zum entspannten Ausklang des Tages. Sie übernachten in Ihrem gemütlichen Zimmer in dem Homestay.

    Tag 10: Streifzug durch tief grüne Teeplantagen

    Ausblick im Horton Plains

    Ausblick im Horton Plains

    Am nächsten Morgen nehmen Sie dann Abschied von Kandy und Ihrer Gastfamilie und Ihr Weg führt Sie weiter in das zentrale Hochland. Das Landschaftsbild ändert sich zunehmend und die kleinen Straßen schlängeln sich durch die zahlreichen Teeplantagen, vorbei an Wasserfällen und kleinen Ortschaften. Um einen Einblick zu bekommen, wie der berühmte Ceylon Tee hergestellt wird, besuchen Sie auf Ihrem Weg eine der vielen Fabriken. Hier werden Ihnen die einzelnen Prozesse näher gebracht. Selbstverständlich gibt es im Anschluss auch eine Tasse Tee zum Probieren. Sie erreichen mit Nuwara Eliya das höchstgelegene Dorf in Sri Lanka. Durch die britisch geprägten Häuser, die kühleren Temperaturen und die Vegetation fühlen Sie sich wie im alten England. Erkunden Sie am Nachmittag die kleine Stadt oder machen einen gemütlichen Spaziergang um den zentralen See. Sie übernachten in einem der britischen Hotels mit zentraler Lage.

    Tag 11: Atemberaubende Hochebenen erleben

    Unterwegs in Sri Lanka mit dem Zug

    Unterwegs in Sri Lanka mit dem Zug

    In den ganz frühen Morgenstunden ist die Wahrscheinlichkeit, den Horton Plains Nationalpark bei klarem Himmel zu besuchen, am größten. Deshalb beginnt Ihr Tag bereits sehr früh und Sie wandern zum imposanten World’s End und den zahlreichen Wasserfällen. Ein Einblick in die unberührte Natur und Tierwelt Sri Lankas. Nach der Wanderung durch den Nationalpark können Sie sich noch einmal in Ihrem Hotel frisch machen, bevor Sie weiter fahren zum Bahnhof von Nanu Oya. Hier beginnt das nächste Highlight Ihres Tages. Die fahren mit einem der traditionellen Züge weiter durch die gebirgigen Panoramalandschaften nach Ella. Unterhalten Sie sich mit den Einheimischen oder genießen Sie die vorbeiziehende Landschaft. Die Züge sind mit recht gemächlichem Tempo unterwegs und Sie erreichen das kleine Bergdorf Ella nach ca. 3 Stunden. In dem beschaulichen Ort haben wir eine besondere Unterkunft mit einem unvergleichlichen Blick über das Umland für Sie ausgewählt.

    Tag 12: Die Bergwelt erkunden

    Panoramalandschaft in Ella

    Panoramalandschaft in Ella

    Heute können Sie Ihren Tag frei gestalten. Sie erhalten von Ihrem Hotel ein Lunchpaket für den Tag. Ella ist ein kleiner Ort, in der Umgebung gibt es aber eine ganze Menge zu entdecken. In nur 2 Stunden erreichen Sie zum Beispiel den Gipfel des Little Adam’s Peak. Vorbei an dicht bewachsenen Wäldern und Teefeldern kommen Sie zu diesem Aussichtspunkt in den Teehügeln. Die Wanderwege sind gut ausgeschildert und Sie können die Gegend allein erkunden. Es gibt auch kleine Höhlen oder die beeindruckenden Eisenbahnbrücken zu entdecken. Alternativ können Sie den Tag auch etwas ruhiger gestalten und bei einem kühlen Getränk und einem guten Buch die Ruhe und Weite der Landschaft auf sich wirken lassen. Sie übernachten erneut in Ihrer komfortablen Unterkunft mit einmaligem Blick auf das Tal und die Panoramalandschaft.

    Tag 13: Entspannung am Strand von Unawatuna

    Bucht in Unawatuna

    Bucht in Unawatuna

    Heute verlassen Sie das Landesinnere und reisen weiter nach Unawatuna. Ihre Unterkunft dort besteht aus mehreren Cabanas, die im exotischen Garten verteilt sind. Dieses geheime Paradies liegt verborgen hinter einer Steinmauer. Sie haben sofort das Gefühl, etwas Besonderes entdeckt zu haben. Die Zimmer sind gemütlich eingerichtet. Neben dem Restaurant, im kleinen Garten der Anlage, finden Sie noch einen kleinen Pool für mögliche Abkühlungen. Zum Strand sind es nur wenige Minuten. In der Nähe der Unterkunft können Sie an Yoga- und Meditationskursen teilnehmen – fragen Sie an der Rezeption nach den Möglichkeiten. Eine ayurvedische Massage ist auch möglich und wie wir finden sehr empfehlenswert.

    Tag 14: Nichts als relaxen

    In der Hängematte am Strand

    In der Hängematte am Strand

    Während Ihres Aufenthaltes im geheimen Garten von Unawatuna werden Sie sich nicht langweilen. Genießen Sie am Morgen erst einmal Ihr Frühstück. Es wird auf der Veranda oder an einer anderen Stelle Ihrer Wahl im Garten serviert. Im Hintergrund zwitschern die Vögel und begrüßen den neuen Tag. Der Strand von Unawatuna lädt mit seinen Palmen, dem goldenen Sand und dem erfrischenden Meer zum Entspannen ein. Eine Meeresbrise sorgt zwischendurch für ein bisschen Abkühlung. Wenn Sie es lieber etwas aktiver mögen, gibt es verschiedene Wasser-Aktivitäten. Unawatuna hat eine perfekte Bucht zum Surfen. Auch schnorcheln und tauchen kann man hier. Sie werden viele Arten von Fischen sehen; erwarten Sie aber kein so buntes Aquarium wie auf den Malediven. Für Taucher gibt es die Möglichkeit, an Ausflügen zu nahegelegenen Tauchplätzen teilzunehmen. Es gibt in Unawatuna auch eine Reihe von Geschäften, in denen Sie typisches Kunsthandwerk und Souvenirs kaufen können. Achten Sie beim Kauf von Schmuck darauf, dass es keine Fälschung ist.

    Tag 15: Zeitreise durch Galle

    Koloniales Galle

    Koloniales Galle

    Heute nehmen Sie Abschied von Ihrem kleinen Paradies in Unawatuna. Wenn Sie mehr Tage zum Entspannen in diesem geheimen Garten wünschen, dann geben Sie uns Bescheid. Unsere Reisespezialisten planen dies gerne für Sie ein. Ansonsten reisen Sie mit Ihrem Fahrer weiter Richtung Galle, ein klassisches Städtchen und einzigartig in den Tropen. Hier lebten einmal die Holländer und haben Ihre deutlichen Spuren hinterlassen. Viele Kirchen und eine große Stadtmauer prägen das Stadtbild. Etwas weiter nördlich liegt Colombo, der heutige Endpunkt. Die Hauptstadt Sri Lankas bietet nicht die klassischen Sehenswürdigkeiten, ist aber dennoch sehr sehenswert. Besuchen Sie zum Beispiel einen der bunten Märkte oder schlendern Sie an der Promenade entlang. Am späten Nachmittag genießen Sie den High Tea im eleganten Galle Face Hotel. Am Ender Ihrer Sri Lanka Reise schlafen Sie in einem komfortablen Hotel in Colombo.

    Tag 16: Stilvoller Abschied

    Einheimische Küche genießen

    Einheimische Küche genießen

    Heute genießen Sie Ihr letztes sri-lankanisches Frühstück. Colombo ist für die meisten Reisenden die letzte Station der Rundreise durch Sri Lanka. Ihr Fahrer bringt Sie passend zu Ihrer Flugzeit zum Flughafen in Colombo. Dieser liegt nicht direkt im Herzen der Stadt, sondern noch ein Stück außerhalb. Viele Flüge nach Europa gehen früh am Morgen und Sie verlassen Ihr Hotel dann sehr früh. Geht Ihr Flieger erst später am Abend, können Sie Colombo noch etwas erkunden. Gerne suchen wir für Sie nach einem passenden internationalen Flug von Colombo nach Europa. Haben Sie sonst noch Änderungswünsche oder Fragen, dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.