Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 129

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Sicherheit in Sri Lanka

    Sri Lanka beim Rafting aktiv erleben

    Abenteuerliches Rafting am Adams Peak

    Sri Lanka ist ein Land, welches schon seit vielen Jahren von Touristen besucht wird. Über die letzten Jahre hat sich die touristische Infrastruktur immer weiter entwickelt und weitere Regionen des Landes wurden touristisch erschlossen. Mit offen sichtbarer Militärpräsenz ist zu rechen. Die Menschen in Sri Lanka sind äußerst hilfsbereit und freundlich. Einem Urlaub, bei dem Sie in fremde Kulturen eintauchen können, steht also nichts im Wege.

    Nichts desto trotz sollten Sie bewusst reisen und eine gesunde Vorsicht walten lassen. Wertgegenstände und wichtige Reisedokumente schließen Sie am besten im Safe in Ihrem Hotelzimmer ein oder hinterlegen diese an der Rezeption. Achten Sie vor allem an öffentlichen Plätzen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln auf Ihre Wertsachen. Teuren Schmuck lassen Sie am besten direkt zu Hause beziehungsweise vermeiden Sie es, diesen in der Öffentlichkeit sehr präsent zu tragen.

    Beachten Sie beim Fotografieren von buddhistischen Symbolen ein paar Regeln

    Tolles Fotomotiv am riesigen Buddha

    Ein Großteil der Menschen in Sri Lanka sind Buddhisten. Ein angemessenes Verhalten wird erwartet, in dem Sie religiösen Orten, Bauten und Gegenständen respektvoll gegenüber treten. Machen Sie keine Fotos von Buddhastatuen, wenn Sie diesen den Rücken zuwenden und tragen Sie beim Besuch religiöser Stätten Kleidung, die Knie und Schultern bedeckt.

    Unser Tipp: Kopieren Sie die wichtigsten Dokumente, wie zum Beispiel Ihren Reisepass, oder scannen Sie diese ein und schicken Sie sich den Scan selbst per E-Mail zu. So können Sie im Notfall auf die Dokumente zugreifen und in jedem Internet-Café ausdrucken. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite des Auswärtigen Amtes.